Archiv der Kategorie 'Griechenland'

Update from Lesvos, 12th Jan 2016

Lesvos, 12th Jan 2015

Time is running here, from organizing wood for the fire, to construct shelters and toilets, I also try to work on legal support for illegalized migrants and the activists. We are being threatened on several layers, from eviction of the whole camp, to being arrested for working as non-registered “volunteers” and radical Salafists coming over to police our camp. The local authorities are gathering german Frontex and polish policemen and they seem to prepare a huge raid on the Greek islands to get rid of self-organized and non-registered supporters, as well as illegalized migrants. (mehr…)

Fotos von Lesvos

Hier noch zwei Bilder zu dem schon ein paar Tage altem Beitrag zur NoBorderKichten Lesvos:

Some pictures reffering the earlier post about the NoBorderKichten Lesvos:

Hilferuf Idomeni

++++ Hilferuf der unabhängigen Volunteers ++++
++++ Unterstützung in und um Idomeni dringend gesucht!!! ++++

+ For English please see below +

Täglich kommen zwischen 600 und 3000 Menschen an der griechisch-mazedonischen Grenze Idomeni an. Passieren dürfen diese allerdings nur Flüchtende aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Es wird willkürlich über die Echtheit etwaiger Beweispapiere entschieden. NGOs wie z.B. Ärzte ohne Grenzen ist für Aufgaben wie die Ausgabe von Decken und die medizinische Versorgung vor Ort. Die gesamte Kleiderausgabe und Teeküche wird aber beispielsweise nur durch unabhängige Unterstützer*innen getragen.
* Hier brauchen wir dringen Menschen, die uns unterstützen, um die Versorgung aufrecht erhalten zu können.

(mehr…)

Interviews mit Flüchtenden

A Refugee from Gambia talking about his experiences while flight:

Update Samos 03.01.16

Ein Teil der Reisegruppe 4 befindet sich seit zehn Tagen auf der griechischen Insel Samos.
Es gibt hier zwei Flüchtlingscamps, in denen die Flüchtlinge darauf warten, registriert zu werden und ein 30-Tage-Visum für Griechenland zu erhalten, um ihre Flucht fortsetzen zu können. Die Menschen begeben sich von der Türkei aus in viel zu überfüllten Schlepper-Schlauchbooten auf die griechischen Inseln und bezahlen für die lebensgefährliche Überfahrt unvorstellbar hohe Geldsummen. (mehr…)